Our Blog

Wir stellen die DJs Ivan Gomez und Rado vor.

Diesen Monat sprechen wir mit einem neuen Star aus Barcelona, Ivan Gomez, und einem der besten DJs aus Amsterdam: DJ Rado.

Wir stellen die DJs Sean und Nacho vor.

Einer der herausragenden DJs/Producer aus Barcelona ist im Jahr 2010 Nacho Chapado (www.myspace.com/nachochapado). Er hat eine Reihe von progressive tribal house-Hits, die immer stärker werden, und einen individuellen, energischen live Club-DJ-Sound. Man kann ihn bei Events wie Pride Madrid, Circuit Festival Barcelona, Pride Zürich und Gay Village Rom antreffen. Er wird bald zum ersten Mal in Köln auf der Nightkomm spielen und etwas später in diesem Jahr auf dem von der Box selbst veranstalteten Event (mehr Information dazu gibt es in späteren Artikeln, also bleibt dran). Seine aktuellen Songs sind Nacho Chapado & Manuel Carranco “Eye Contact”, Nacho Chapado & Smaz Feat Sue McLaren “Between heaven And Earth” und auf dem Gebiet des Remix, Remixes for Natalie Gauci “Without You”, Dr Kucho & Pedro del Moral “Mr Lawrence”, und zusammen mit dem ebenfalls aus Barcelona stammenden DJ Ivan Gomez der Remix von Oscar G & Ralph Falcon “Dark Beat”.

Wir stellen die DJs Darko und Oliver M vor.

Wir sind am Ende der Clubbing-Zeit angelangt und der Hochsommer naht. Was ist jetzt in? Wo liegt die Zukunft der Tanzmusik und DJ-Auftritte? Diesen Monat befragt ROCK THE BOX zwei DJ-Veteranen, die immer noch frisch sind.

Wir Stellen DJ David Berna vor.

David Berna ist ohne Zweifel einer der aufregendsten DJ-Exporte Madrids. Geboren 1980, hat er sich kontinuierlich zu einem der angesehensten und verdientesten DJs in der Madrider Elite-Clubbing Szene hochgearbeitet.
Seine Sporen verdiente er sich in den beiden Clubs The Faculty und Campus Living in Madrid, bis er Resident im Huertas: Torero wurde. Dieser legendäre Club ist in der spanischen Geschichte als Aushängeschild von Ibiza-Rhythmen, deep sounds und upfront-house bekannt.
Mit nur 22 wurde David in das neue Projekt SugarCool aufgenommen: Der obere Floor des FSM Sala Cool wurde in einen nostalgischen und glamourösen Raum, durchflutet mit good vibes, umgewandelt.

Martin Rapp – der Schwäbische unter den DJs. Viel muss man zu ihm nicht sagen, denn man kennt ihn. Ob in Ibiza, Madrid, Wien, Berlin, Köln, Stuttgart oder ganz woanders– seine Gigs sind beliebt!

Wir Stellen  DJ  Mahssa  Dadari vor.

Wir Stellen  DJ  Francesco  Pagano vor.


Er ist gebürtiger Sizilianer, lebt in England und arbeitet rund um den Globus herum. DJ Pagano ist mittlerweile jemand, um den man nicht drum herum kommt und eigentlich will man das auch gar nicht. Seine selbst produzierten Tracks werden z.B. von Carl Cox und Dubfire gespielt, auf dem Kölner CSD (NaughtyControl-Party) wird er zugegen sein und sein Terminkalender strotzt nur so vor Gigs. Zeit für unser kleines Interview hatte er dennoch.

Wir Stellen DJ Nir Mizrahi vor.

Wir Stellen DJ  Micky Friedmann vor.

In Israel geboren und lebend in Berlin - Micky Friedmann ist als DJ begehrt. Als Resident der La Demence in Brüssel, des FLY in Toronto, des Matinee Circuit Festivals in Barcelona oder auch des Angels in Zürich ist er international bekannt. Zum Kölner CSD wird er auf der Main Party „Sexy“ in den Sartory-Sälen zugegen sein und den Partygängern ordentlich einheizen.

Wir Stellen DJ Kele vor.

KeleOkereke ist alles andere als ein Unbekannter: Als Gitarrist und Sänger der international sehr erfolgreichen Band ‚Bloc Party‘ wurde er zum Star, ihre Alben finden sich weltweit in den Charts wieder. Doch auch als DJ macht Kele eine fantastische, wenn nicht sogar außergewöhnliche Figur. Seine Musikauswahl begrenzt sich nicht nur auf einen gewissen Stil, er kreuzt Stile, wie man sie so garantiert nicht alltäglich zu hören bekommt. Der beste Beweis hierfür: Der Release „Bloc Party Tapes mixed by Kele“, den es seit kurzem käuflich zu erwerben gibt.
2010 outete sich Kele in dem Magazin ‚Butt‘ als schwul und wurde bereits kurz darauf von der Musikseite lp33.tv zum ‚Sexiest Out Gay Male Artist‘ gewählt.
Einige wenige seiner Aussagen haben wir im Englischen belassen, da die ursprüngliche Intention kaum ins Deutsche übersetzbar ist.

Wir stellen DJ Jon Doe vor.

Seit er 2001 in die Welt der elektronischen Musik eintauchte, konnte er sich einen Namen machen, der von Qualität und großer Beliebtheit geprägt ist. Seine DJ-Sets begeistern die feiernden Meuten und mittlerweile legt er längst auf den ganz großen Partys auf.
Wir freuen uns, euch den ersten DJ im Jahr 2014 präsentieren zu dürfen, Jon Doe!

Wir stellen DJ GO!DIVA vor.


Ein großer Name aus niederländischen Gefilden. DJ und Produzentin, eine steile Karriere in der elektronischen Musikszene, Auftritte von Skandinavien bis Kanada und große Erfolge mit ihren eigenproduzierten Tracks, die regelmäßig von DJ-Größen weltweit aufgelegt werden.